Postdoktorand In Religionswissenschaft, Soziologie, Nachhaltigkeitswissenschaft, Theologie 60%-100%

 

Das Zentrum für Religion, Wirtschaft und Politik (ZRWP) an der Universität Basel sucht ab dem 1. April 2018 für mind. 12 Monate (eine Verlängerung um 18 Monate ist möglich) eine/n PostdoktorandIn für das Forschungsprojekt “Urban Green Religions”.

Das ZRWP ist eine gemeinsame Einrichtung der Universitäten Basel, Fribourg, Lausanne, Luzern und Zürich sowie des Collegium Helveticum. Das ZRWP widmet sich in Forschung und Lehre der inter- und transdisziplinären Untersuchung von Religion und ihren Wechselwirkungen mit Wirtschaft und Politik.

 

Über das Forschungsprojekt:

Das Forschungsprojekt “Urban Green Religions” wird über eine Gesamtzeit von 30 Monaten die Rolle von Religion in urbanen Energiewendeprozessen untersuchen. Hierzu werden mitunter qualitative Leitfadeninterviews mit Akteuren aus unterschiedlichen Sektoren (z.B. Politik, Wirtschaft, Verwaltung) der gewählten Städte durchgeführt. Das Projekt wird durch den Schweizerischen Nationalfonds (SNF) gefördert.

 

Ihre Aufgaben:

– Selbständige Durchführung des Forschungsprojekts in Kooperation mit der Projektleitung

– Verfassen von peer-reviewten Artikeln zum Forschungsprojekt

– Organisation von wissenschaftlichen Veranstaltungen

– Beteiligung an der Lehre des ZRWP

 

Ihr Profil:

– eine abgeschlossene Promotion in Religionswissenschaft, Soziologie, Nachhaltigkeitswissenschaft, Theologie, Ethnologie oder Anthropologie

– einen Forschungsschwerpunkt im Bereich Religion und/oder Nachhaltigkeit

– empirische Forschungserfahrung (besonders qualitative Leitfadeninterviews)

– Erfahrung in der eigenständigen Durchführung von Forschungsprojekten

– sehr gute Kenntnisse der englischen und der deutschen Sprache

– Aufgeschlossenheit für interdisziplinäre und internationale Zusammenarbeit

– Freude an selbständiger und teamorientierter wissenschaftlicher Arbeit

 

Wir bieten Ihnen:

Wir bieten eine attraktive Forschungsposition in einem spannenden Forschungsumfeld zu einem Themenfeld von wachsender Relevanz bei Bezahlung gemäß http://www.snf.ch/SiteCollectionDocuments/Anhang_XII_Ausfuehrungsreglement _Beitragsreglement.pdf

 

Weitere Auskünfte:

Ihre Bewerbungsunterlagen (Motivationsschreiben, Lebenslauf, Publikationsliste, akademische Zertifikate, Namen von zwei Referenzen, eine ausgewählte Publikation) senden Sie bitte bis zum 8. September 2017 zusammengefügt in einer einzigen PDF-Datei an forschungsdekanat-theol@unibas.ch (Franziska Müller Boss). Weitere Auskünfte erhalten Sie von Prof. Dr. Jens Köhrsen, jens.koehrsen@unibas.ch. Die Bewerbungsgespräche finden am 28. September 2017 statt. www.unibas.ch

Bourse postdoctorale – Fonds Gérard-Dion – Concours 2017 /Postdoctoral Fellowship – Fonds Gérard-Dion – 2017 edition

Le Fonds Gérard-Dion <http://www.fonds-gerard-dion.org>, consacré à la
recherche portant sur les faits religieux, invite la participation à son
concours annuel de la bourse postdoctorale. D’une durée de 12mois, la
bourse s’adresse notamment à une personne provenant de l’extérieur et
détentrice depuis moins de trois ans d’un doctorat d’une université
reconnue au Canada ou à l’étranger. Les qualités recherchées sont
l’aptitude au développement d’un projet de recherche comparée (autre pays /
Canada , Canada / Québec) et le désir de se constituer chercheur ou
chercheuse en résidence de l’Université Laval (Québec, Canada).

Pour plus ample information : www.fonds-gerard-dion.org
<http://www.fonds-gerard-dion.org/prog_aide_recherche.aspx>

*Date limite de dépôt des candidatures :  17 mars 2017. *

 

Dedicated to research on religion, ‘Fonds Gerard-Dion’
<http://www.fonds-gerard-dion.org/> currently invites applications for its
annual post-doctoral Fellowship. Eligible candidates to this twelve-month
fellowship must have obtained a PhD within the past three years from any
internationally recognized university.  Relevant qualifications are
interest in developing research project (comparative, Canada / Québec ) and
the desire to be an in-residence researcher at Université Laval in Québec
city, Canada.

For more information :   www.fonds-gerard-dion.org
<http://www.fonds-gerard-dion.org/prog_aide_recherche.aspx>

*Deadline: March 17th, 2017.*

Åbo Akademi Doctoral Training Network for Minority Research (MinRes) VERY SHORT NOTICE!

The Åbo Akademi Doctoral Training Network for Minority Research (MinRes) is a new network in in the Faculty of Arts, Psychology and Theology. It is based on cooperation between the disciplines psychology, theology (systematic theology and ethics), and religious studies at Åbo Akademi University.

The ambition of the doctoral network is to create a much needed cross-disciplinary network for PhD students to conduct research related specifically to understanding the current nature, conditions, and effects of devaluating attitudes and relations towards minorities. This can include themes such as the current polarization of values and populist anti-minority speech; institutional, cultural and public models of accepted identities and logics of surveillance; religious and/or ideological frameworks as motivational structures in relating to and understanding minorities; verbal or physical violence against minorities; effects of negative attitudes and violence on e.g. subjective well-being; means to prevent radicalization and decrease associated violence; and novel alternative public strategies that better foster and guarantee the protection of minorities. These themes are, however, preliminary and will be defined definitively in the initiations process of the network and through recruitment of doctoral students in order to establish a coherent and dynamic doctoral network.

In this network doctoral students will pursue their projects as a team and under the supervision of Prof. Peter Nynäs (religious studies), Prof. Mikael Lindfelt (theology) and Prof. Pekka Santtila (psychology.). The Åbo Akademi University Minority Research profile that is currently developed will provide an additional important resource for the network.

For additional information about the positions and work tasks applicants are encouraged to contact Prof. and network director Peter Nynäs, peter.nynas@abo.fi, Prof. Mikael Lindfelt, mikael.lindfelt@abo.fi, or Prof. Pekka Santtila, pekka.santtila@abo.fi.

More information: http://www.abo.fi/forskning/doctoralnetworkminres

Bourse postdoctorale — Fonds Gérard-Dion – Concours 2016 / Postdoctoral Fellowship – Fonds Gérard-Dion — 2016 edition

Le Fonds Gérard-Dion <http://www.fonds-gerard-dion.org>, consacré à la
recherche portant sur les faits religieux, annonce l’ouverture du concours
annuel de la bourse postdoctorale. D’une durée de 12mois, la bourse
s’adresse notamment à une personne provenant de l’extérieur et détentrice
depuis moins de trois ans d’un doctorat d’une université reconnue au Canada
ou à l’étranger. Les qualités recherchées sont l’aptitude au développement
d’un projet de recherche comparée (autre pays / Canada , Canada / Québec)
et le désir de se constituer chercheur ou chercheuse en résidence de
l’Université Laval (Québec, Canada).

Pour plus ample information : www.fonds-gerard-dion.org
<http://www.fonds-gerard-dion.org/prog_aide_recherche.aspx>
Date limite de dépôt des candidatures : 1er mars 2016.

 

Dedicated to research on religion, ‘Fonds Gerard-Dion’
<http://www.fonds-gerard-dion.org/> currently invites applications for its
annual post-doctoral Fellowship. Eligible candidates to this twelve-month
fellowship must have obtained a PhD within the past three years from any
internationally recognized university.  Relevant qualifications are
interest in developing research project (comparative, Canada / Québec ) and
the desire to be an in-residence researcher at Université Laval in Québec
city, Canada.

For more information :   www.fonds-gerard-dion.org
<http://www.fonds-gerard-dion.org/prog_aide_recherche.aspx>
<http://www.fonds-gerard-dion.org/prog_aide_recherche.aspx>
*Deadline: March 1, 2016.*

Professorship ‘Religion and Society’ (W3/W2) / Professur ‘Religion und Gesellschaft‘ (W3/W2)

The Forum International Science (FIW), University of Bonn, invites applications for a professorship (W3/W2) in ‘Religion and Society’ (professorship starting at the earliest possible date in 2016). The FIW which already has departments in science studies and the comparative study of political regimes will add a third department for the comparative study of religions.

Applicants for the professorship are expected to have competences (documented in teaching, research and publications) in the following fields: comparative study of religions in modern society; research on globalization and world society; comparison of religion with other function systems in society. The professorship will build up the department for comparative religion in close cooperation with the two other departments.

Cooperation will especially focus on proposals for third-party funding. We prepare a cooperative research project on “System/environment relations of the modern system of science, 1750 – 2015”. Therefore, applicants should be interested in interrelations of religion and science and should propose a project in this field. The other focus of cooperation will be a common master curriculum of the three departments to be designed in the next two years.

Precondition for an appointment is a habilitation thesis or similar qualifications. Formal requirements are regulated by § 36 Hochschulgesetz (HG NRW).

The University of Bonn is an equal opportunity employer. Preference will be given to suitably qualified women or handicapped people, all other considerations being equal.

Please submit your electronic application including a CV, a list of publications, a letter explaining your motivations for the application and the contours of your research program, and add three representative publications.

Applications should be sent via e-mail as a single PDF to Prof. Rudolf Stichweh (fiw@unibonn.de). Further information about the FIW can be found at www.fiw.uni-bonn.de or may be obtained from Prof. Rudolf Stichweh (rstichweh@yahoo.de). Closing date: January 31st, 2016.

Das ‚Forum Internationale Wissenschaft‘ lädt zu Bewerbungen für eine Professur ‚Religion und Gesellschaft‘ (W3/W2) ein. Das FIW wird den beiden vorhandenen Abteilungen für Wissenschaftsforschung und für das vergleichende Studium politischer Regimes in der ersten Hälfte 2016 eine weitere Abteilung für vergleichende Religionsforschung hinzufügen.

Von den Bewerberinnen und Bewerbern wird erwartet, dass sie in Lehre, Forschung und Publikation dokumentierte Kompetenzen auf folgenden Gebieten besitzen: Vergleichende Erforschung der Religionen der Moderne; Forschung über Globalisierung und Weltgesellschaft; Vergleich der Religion mit anderen Funktionssystemen der Gesellschaft. Die hauptsächliche Aufgabe der Professur ist der Aufbau der Abteilung für vergleichende Religionsforschung in möglichst enger Kooperation mit den beiden anderen Abteilungen.

Kooperation schließt insbesondere die für das FIW zunehmend wichtige Drittmitteleinwerbung ein. Zur Zeit bereitet das FIW ein größeres Drittmittelprojekt zu den ‚System/Umwelt-Beziehungen des Wissenschaftssystems der Moderne, 1750-2015‘ vor. Deshalb ist es wichtig, dass Bewerberinnen und Bewerber sich für die Interaktion von Wissenschaft und Religion interessieren und ein Projekt in diesem Bereich skizzieren. Der andere Schwerpunkt der Kooperation im FIW wird ein gemeinsamer Masterstudiengang sein, der in den nächsten beiden Jahren zu entwerfen ist.

Voraussetzung für die Einstellung sind eine Habilitation bzw. gleichwertige wissenschaftliche Leistungen. Die Einstellungsvoraussetzungen richten sich nach § 36 Hochschulgesetz (HG NRW).

Chancengleichheit ist Bestandteil unserer Personalpolitik.

Bitte reichen Sie eine elektronische Bewerbung ein, die Folgendes beinhaltet: CV, Publikationsverzeichnis, ein Schreiben zu den Motivationen für die Bewerbung und zu den Umrissen Ihres Forschungsprogramms, und fügen Sie drei repräsentative Publikationen hinzu. Die Unterlagen sollten in einem einzigen PDF an Prof. Rudolf Stichweh (fiw@uni-bonn.de) geschickt werden. Weitere Informationen zum FIW finden Sie auf www.fiw.uni-bonn.de oder erhalten Sie direkt von Prof. Rudolf Stichweh (rstichweh@yahoo.de). Ende der Bewerbungsfrist 31.01.2016